Was tun im Trauerfall?

Stirbt ein Mensch in der eigenen Wohnung, so muss zuerst ein Arzt - möglichst der Hausarzt - verständigt werden. Er stellt den Totenschein aus und benötigt dafür den Personalausweis des Verstorbenen.

Tritt der Todesfall in einem Krankenhaus, Senioren- oder Pflegeheim ein, kümmert sich die Verwaltung um die Ausstellung des Totenscheins. Anschließend sollten die Angehörigen telefonisch ein Bestattungsunternehmen informieren. Dabei können sie frei wählen, für welches sie sich entscheiden möchten.

Zur Erledigung der erforderlichen Formalitäten benötigen wir folgende Unterlagen:

  • Stammbuch oder Heiratsurkunde

  • Bei Ledigen die Geburtsurkunde

  • Sterbeurkunde des Ehepartners (falls zutreffend)

  • Scheidungsurteil mit Rechtskraftvermerk (falls zutreffend)

  • Personalausweis

  • Versichertenkarte der Krankenkasse

  • Rentenbescheid (falls zutreffend)

  • Versicherungspolice (falls zutreffend)

  • Gewerkschafts- und/oder Vereinszugehörigkeiten

  • Grabdokumente (bei vorhandenen Wahlgrabstätten)

Wir werden bei Ihnen zu Hause oder bei uns – ganz, wie Sie es wünschen - Trauerfeier und Beerdigung ausführlich mit Ihnen besprechen.

Sollten Urkunden - aus welchen Gründen auch immer - nicht zur Verfügung stehen, so können wir bei der Beschaffung behilflich sein.